30. MAI 2011

Brunnenviertel-Spezial und Afrika

Terminänderungen

Die Spezial-Tour zum Thema "Kahlschlagsanierung im Brunnenvierte"l am Sa, 04.06. findet leider nicht statt.

Sobald ein neuer Termin gefunden ist, finden Sie ihn hier auf unserer Internetseite.

Die Tour "Afrika im Wedding" am 11.06. startet nun eine Stunde später um 13.00h.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

23. MAI 2011

Der Gesundbrunnen - mehr als ein Center

Neue Brunnenviertel-Tour am Sa, 28.05.2011

Der Gesundbrunnen wird häufig nur mit einem Fernbahnhof und einem Konsum-Tempel in Verbindung gebracht. Zum Ärger seiner älteren Bewohner wird er dabei meist auch noch mit dem Wedding in einen Topf geschmissen.

Dabei ist er ein eigenständiger Ortsteil und geizt nicht mit historischen Kleinodien.

Zwischen Bernauerstraße und Brunnenplatz reist man zu vielen bedeutenden Orten der Berliner Stadtgeschichte, die auf den ersten Blick oft nicht zu finden sind, oder manchmal nur noch in alten Fotografien und Geschichten existieren.

Der Mauerbau, die Industriekultur mit der AEG, der Volkspark Humboldthain, der legendäre Hauptstadtverein Hertha BSC, oder der Mythos Gesundbrunnenquelle sind nur einige Beispiele.

Doch inzwischen wuselt auch wieder neues Leben in alten Gemäuern.

Wo einst Pferdeeisenbahnen oder Busse Station machten, wirken heute bildende Künstler und wird professionell das Tanzbein geschwungen.

Thomas Gärtner und Marlies Mäder, unsere langjährigen "Luisenbad-Spezialisten", steigen wieder aufs Rad und präsentieren uns auf Ihrer Tour den alten und neuen Gesundbrunnen.

Marlies selbst ist Künstlerin im Atelier 65 in den Uferhallen.

Die Tour startet am Samstag, den 28.05. um 14h an der Millionenbrücke, der Gesundbrunner Antwort auf Bosporus und Golden Gate.

17. MAI 2011

Allahu Akbar und Hallelujah!

Gott im Wedding am Samstag, den 21.05. 2011

Die zweite Tour in diesem Jahr:

Wir streifen zunächst das KREMATORIUM WEDDING, das älteste Krematorium in Berlin. 1909 wurde der Grundstein für den imposanten Bau gelegt.

Heute liegt es still und der Urnenfriedhof drumherum avancierte zum Treffpunkt für Liebespärchen und Maiglöckchen-Freaks.

Danach sind wir gleich bei zwei Gemeinden im Soldiner Kiez zu Gast:

In der HACI BAYRAM MOSCHEE ruft der Imam um Punkt 17.10h zum Nachmittagsgebet. Wir sind mit dabei, wenn er sich in seiner Gebetsnische gen Mekka neigt.

Selcuk Saydam, der Gemeindevorsitzende erwartet uns und unsere Fragen zum Tee in dem ehemaligen Handwerkerhof in der Kolonie-Straße.

Schräg gegenüber versteckt im dritten Hinterhof liegt die Kirche der JESUS MIRACLE HARVEST CHURCH,

eine afrikanische Gemeinde.

Bismarck Mpieri der Senior Pastor kommt aus Nigeria und stammt vom Volk der Ibo ab.

Sein Großvater hatte noch einen anderen Glauben. Er besaß einen Fetisch, zwei Steine, die nie jemand zu Gesicht bekommen durfte. Wenn er mit diesen Steinen sprach, konnte er es über seinen Feinden regnen lassen.

Samstags probt in der Gemeinde der Gospelchor und wir dürfen den souligen Lobpreisungen lauschen.

Hallelujah!

Tanja Kapp und Lothar Gröschel

Start der Tour ist am Sa, 21.05. um 15.30h mit dem Fahrrad am Gleimtunnel, Schwedterstraße.

10. MAI 2011

ExRotaprint am Samstag, den 14.05.

Immobilienentwicklung als Möglichkeitsraum

Ein radikales Gegenbeispiel zu den gängigen Immobilienentwicklungen nicht nur in unserer Stadt steht am kommenden Samstag auf unserem Reiseprogramm.

Wir besuchen das Projekt ExRotaprint in der Gottschedstraße.

Statt schick ausgebauten Lofts findet man hier auf dem Gelände des ehemaligen Druckmaschinenherstellers Rotaprint seit 2005 eine einzigartige Mischung aus Kunst, Gewerbe und Sozialen Projekten.

Die Künstler Daniela Brahm und Les Schliesser führen uns ein in den Mikrokosmos, der hier jenseits von Spekulantentum und Gentrification gewachsen ist.

Und übrigens gibt es hier eine tolle Kantine, die gerne jeden Gaumen erfreut.

Die Führung startet am 14.05. um 13.00h am Eingang in der Gottschedstraße 4 und ist kostenlos!

Tanja Kapp und Lothar Gröschel