27. SEPTEMBER 2012

MONTMARTRE UND GENTRIFIZIERUNG

Touren-Doppeldecker am 29.09.

Gleich zwei Touren starten am kommenden Samstag um 14.00h am Gleimtunnel:

" Der Montmartre von Berlin- Soldiner Kiez" und "Der Wedding für Fortgeschrittene 2-Kennen Sie Gentrifizierung?"

1

Den "Soldiner Kiez" kühn mit dem "Montmartre" zu vergleichen, das wagte vor einigen Jahren die BZ.

Kerstin Kaie wohnt hier seit 14 Jahren. Damals galt der Soldiner Kiez noch als unsicheres Pflaster, die Soldiner Straße gar einige Zeit lang als "Gefährlicher Ort". Ein Wunder, daß es hier so glitzern sollte wie in Paris, wie man in der BZ u.a. lesen konnte.

Seitdem hat sich im Kiez viel geändert.

Wie im echten "Montmartre" findet man hier nicht nur viele Künstler, sondern auch Menschen aus verschiedenenen Nationen (über 70!), aber auch viel Grün und das kleine Flüßchen Panke.

2

"Kennen Sie Gentrifizierung?", fragt unser Tourenführer Jürgen Breiter am kommenden Samstag. "Wer nicht?", möchte man zurück fragen.

Das Wort "Gentrifizierung" kann und mag man eigentlich schon gar nicht mehr hören. Viele Bewohner im Wedding sind inzwischen direkt davon betroffen, wie wir immer wieder von Mitreisenden bei unseren Touren erfahren. Ein schwieriges und vielschichtiges Thema mit dem sich Jürgen da bei seiner Tour beschäftigt. Er beobachtet das Phänomen schon seit langem, und setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Unter anderem ist er Mitglied der Initiative Stadt Neudenken.

11. SEPTEMBER 2012

DER GESUNDBRUNNEN-MEHR ALS EIN CENTER!

Historische und aktuelle Highlights rund um die Gesundbrunnenquelle

Am kommenden Samstag, den 15.09. habt Ihr die einmalige Gelegenheit zu erfahren, was für Überraschungen sich im GESUNDBRUNNEN verbergen, ohne mit einem Berg voller Einkaufstüten wieder nachhause zu kommen. Zwei echte "NÄCHSTE AUSFAHRT WEDDING-Veteranen", Thomas Gärtner und Marlies Mäder, zeigen Euch die historischen und die aktuellen Highlights.

Bei unserer ersten Aktion im Sommer 2007 haben wir die beiden kennengelernt. Damals tauchten sie plötzlich an unserem Stand vor dem Gleimtunnel auf und erzählten uns, daß sie am Luisenbad wohnen und bei Ihnen im Keller vielleicht die versiegt geglaubte Gesundbrunnenquelle noch sprudelt.

Seitdem haben Thomas und Marlies schon zahlreiche Besucher in ihren Hinterhof geführt.

Höhepunkt war im Sommer 2008, als die Bild-Zeitung die ganze Geschichte zum "WUNDER VOM WEDDING" auserkoren hatte und danach plötzlich alle Haupstadtmedien darüber berichteten.

Thomas verbrachte daraufhin viele Stunden mit Journalisten, Neugierigen, Wundergläubigen und Wasserexperten im Keller und wurde von der Presse gar zum "Quellenpfarrer" ernannt.

Seitdem hat sich im GESUNDBRUNNEN vieles geändert, auch die Nachbarschaft von Thomas und Marlies hat sich schwer gewandelt.

Am Samstag geht es also nicht mehr nur um Heilquellen, Kinogeschichte und Hertha BSC, sondern auch um das neue Leben, das inzwischen im GESUNDBRUNNEN sprudelt:

Im ehemaligen Straßenbahndepot und den BVG-Bushallen schwingen heute Tänzerinnen ihre Beine, Künstler ihre Pinsel und "Sterneköche" ihren Kochlöffel. Auch Marlies hat hier inzwischen ihr Atelier, im Raum 65. Sicherlich schaut ihr auch noch bei einem ihrer Kollegen vorbei und in die Tanzstudios hinein.

Der Treffpunkt ist um 14.00h vor dem Lichtburgforum in der Behmstraße/ Zingsterstraße, zu Fuß.