Das Phänomen Kleingartenkolonie

Urban Gardening seit über 100 Jahren!

Ursprünglich als Armengärten im 19. Jahrhundert entwickelt erfreut sich die eigene grüne Parzelle als Naherholungsgebiet in der Nachbarschaft zum sonstigen Wohnumfeld immer stärkerer Beliebtheit.

So gibt es heute in Deutschland insgesamt um die 50.000 Hektar Schrebergärten.

Davon befinden sich rund 70.000 Kleingartenparzellen in Berlin. Lebensräume mit z.T. strengem Regelwerk und durchgestalteter Ordnung die wie kleine Städte für sich im großen Stadtraum Berlins ihr Eigenleben führen.

Diesem Phänomen wollen wir uns an einem klassischen Kleingartentag, dem Samstag Nachmittag, annähern und mit etwas Glück vielleicht an der Idylle des einen oder anderen stolzen Gartenbesitzers teilhaben.

Berlin gilt darüber hinaus auch als Hauptstadt der Urban Gardening-Bewegung. Wir besuchen aktuelle Projekte wie Gemeinschafts- oder interkulturelle Gärten sowie eine Weddinger Imkerin.

Diese Tour kann in 2018 aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr angeboten werden.

DAUER: Die Tour dauert 2,5-3 Stunden.

TREFFPUNKT: Gleimstraße, auf Höhe des Mauerparks (vorm Gleimtunnel)

FAHRRADTOUR! Bitte Fahrrad mitbringen!

TERMINE
FÜHRER
Lothar Gröschel
<<6 | 6>>